Skip to main content
help center

pascom (MobyDick) phone systems

Configuration of pascom (formerly MobyDick) telephone systems with easybell SIP Trunk.

pascom phone systems

How to configure a pascom phone system with an easybell SIP trunk.

Developer: pascom
Name: pascom phone system
Version: fr. MobyDick 7.09.00 / pascom 18
Websitewww.pascom.net

(With newer software versions, it is possible that your configuration screens may differ from those displayed in the screenshots below).

Further Information:

Please note our general information concerning phone number formats for inbound calls.

Please note:Currently, we have no information from the manufacturer regarding which SIP header is used for transmitting the number in case of CLIP no screening. The correct SIP header needs to be specified accordingly in the easybell customer portal. To do so, go to the calling line identification settings in the number management section. In order to learn which SIP header needs to be used, please contact your PBX vendor or installation partner.

Setup

First, open the pascom user interface in your web browser by entering the IP address (or DNS name) of your phone system.

For versions older than pascom 18, the default user name is "admin" and you need to use the password that you have entered during the initial setup. With pascom 18, you will also be required to add a user with admin rights.

 

Add Trunks (Setup easybell.de as a SIP Provider)

Open the menu list "Gateways" -> "Trunks" and click on "Add".

null

From the list of "Trunk Templates", select the provider easybell. You can use the search box to filter your results.

null

Now enter your easybell username and SIP password in the corresponding fields. This information can be found in your easybell customer portal under "Telephony Functions" -> "Settings".

 

NOTE: The creation of an easybell cloud account is not required. For the Business Voice tariff, national phone numbers are extension (DDI) enabled per default.

null

NOTE: Possible ports are 5060 or 5064. If you have deployed your phone system behind a router, which has an integrated VoIP function (e.g. Fritz!Box), then please use the port 5064. To do this click on the "Accounts" tab and double click the field within the "Port" column. Otherwise, please leave the "Port" field blank and click "Save".

null

Now, click on "Save" and finally on the green "Apply" check mark.

You can now set up your desired users and telephones as described in the pascom Documentation and in the den pascom Video Tutorials.

 

CLIP no screening

In order to include the extension numbers of the individual telephones for outgoing telephony, please open the easybell Trunk settings again and make the following settings here.

  1. Switch to the "Accounts" tab.
  2. In the field "Call number transmission" please select the option "PAI" from the drop-down menu.

    null
     
  3. Save the settings.

 

Now please login to the easybell customer portal.
 

  1. Click “Manage phone numbers“.
  2. Choose your desired trunk number.
  3. Click the cog next to “Calling line identification”.
  4. Now choose “device-dependent caller ID (CLIP no screening)”.
  5. Next to “Choose manually” please choose  “P-Asserted-Identity”.
  6. Please don’t forget to accept “Read and accepted”, shown in the screenshot.

    null
     
  7. Click “Apply” to finish.

[Translate to english:]

[Translate to english:]

[Translate to english:]

Einrichtung

Öffnen Sie zuerst die pascom Weboberfläche in Ihrem Browser und geben Sie dann die IP der Telefonanlage in die Adressleiste ein.

Bei den Versionen die älter als pascom 18 sind, ist als Standardbenutzer "admin" einzugeben sowie das Passwort, welches Sie bei der Ersteinrichtung eingegeben haben. Mit pascom 18 müssen Sie außerdem einen Benutzer mit Administratorrechten hinzufügen.

Ämter anlegen (easybell.de als SIP-Provider einrichten)

Öffnen Sie nun in der oberen Menüleiste "Gateways" -> "Ämter". Klicken Sie auf "+Hinzufügen"

null

 

Wählen Sie aus der Liste der "Amtsvorlagen" den Provider easybell. Über die Filterfunktion können Sie die Amtsvorlagen-Auswahl einschränken.

null

 

Tragen Sie anschließend Ihren easybell-Benutzernamen und das SIP-Passwort in die entsprechenden Felder ein. Diese Informationen finden Sie in Ihrem easybell Kundenportal unter "Telefon-Funktionen" -> "Einstellungen".

Hinweis: Das Erstellen von easybell Cloud-Accounts ist nicht notwendig. Nationale Rufnummern in den Tarifen Business Voice sind grundsätzlich durchwahlfähig (DDI).

null

 

Hinweis: Mögliche Ports sind 5060 oder 5064. Wenn Sie Ihre Telefonanlage hinter einem Router betreiben, der über eine integrierte VoIP-Funktion verfügt (z.B. FRITZ!Box), nutzen Sie bitte den Port 5064. Dafür klicken Sie auf "Accounts" und anschließend doppelt in die Spalte "Port". Andernfalls lassen Sie "Port" bitte leer und klicken auf "Speichern".

 

null

 

Weiter erstellen Sie in den Optionen bitte einen Eintrag „fromuser=easybell SIP-Benutzername ohne die führenden Nullen der Landeskennzahl am Anfang“.

Beispiel: fromuser=3012312312

null

Klicken Sie jetzt auf "Speichern" und anschließend auf den grünen Haken "Anwenden".

Sie können nun Benutzer und Telefone einrichten, wie Sie bei pascom in der Dokumentation und in den pascom Video Tutorials erläutert sind.

CLIP no screening

Um für ausgehende Telefonie die Durchwahlen der einzelnen Telefone mitzusenden, öffnen Sie bitte erneut die Einstellungen des easybell Trunk und nehmen hier die folgenden Einstellungen vor.

  1. Wechseln Sie in den Reiter „Accounts“.
  2. Im Feld „Rufnummernübermittlung“ wählen Sie bitte aus dem Drop Down die Option „PAI“.

    null
     
  3. Speichern Sie die Einstellungen.
     

Weiter gehen Sie bitte in die Rufnummernverwaltung Ihres easybell Kundenportal. In der Rufnummernverwaltung klappen Sie bitte den gewünschten Trunk aus und öffnen die Einstellungen für die Rufnummernanzeige. Diese stellen Sie bitte auf „Geräteabhängig“ und wählen aus dem Feld „Manuelle Feldauswahl“ den „P-Asserted Identity“ Header aus. Anschließend lesen und bestätigen Sie bitte die rechtlichen Hinweise und speichern die Einstellungen mit „Übernehmen“.

null